Razzien in Berlin wegen Verdachts des Coronahilfen-Betruges

Die Berliner Polizei hat am Dienstag bei Razzien im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft mehrere Objekte durchsucht, darunter auch ein Moschee im Stadtteil Tempelhof. "Mit insgesamt 240 Einsatzkräften durchsuchen wir aktuell drei Örtlichkeiten in Berlin. Es geht um den Verdacht des Subventionsbetruges im Zusammenhang mit Corona-Soforthilfen", sagte der Berliner Polizei-Sprecher Thilo Cablitz. Mögen Sie unsere Videos? Unterstützen Sie Epoch Times. Hier Spenden: Wir freuen uns über rege Diskussionen, bitte achten Sie dabei auf eine angemessene Umgangsform! Beleidigungen sind nicht erwünscht. Danke. Gerne dürfen Sie unsere Videolinks teilen, in Playlists oder auf Ihrer…

Read More