Mafia kassiert EU-Subventionen

Seit 2013 haben zwei sizilianische Mafia Familien 10 Millionen Euro EU-Fördermittel für landwirtschaftlich Flächen kassiert. Zur Erlangung dieser Grundstücke wandten die Kriminellen typische Mafiamethoden wie Einschüchterung und Brandstiftung an. In anderen Fällen wurden Subventionen für Flächen beantragt, die ihnen nicht gehörten. Oder aber die Antragsteller existierten nicht. Auch in anderen Ländern soll die EU von organisierten Kriminellen um Fördergelder betrogen werden. Es existieren offenbar keine effektiven Kontrollen, die den Anspruch und Verbleib solcher Gelder wirksam überprüfen. Mehr auf unserer Webseite: Folge uns auf Facebook: Folge uns auf Twitter: Folge uns…

Read More