Corona-Maßnahmen verursachen „irreparable Schäden“ – bisher eine halbe Million Unterzeichner

Artikel zum Podcast: Mit einer Petition renommierter Professoren angesehener Universitäten in den USA soll den weltweiten Lockdown-Maßnahmen ein Ende gesetzt werden. Die Experten plädieren für Herdenimmunität. Es gibt aber auch Kritiker. Mehr als 32.000 Mediziner und Gesundheitswissenschaftler aus der ganzen Welt haben eine Petition gegen Lockdowns zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 unterzeichnet und erklärt, dass die Maßnahmen „irreparable Schäden“ verursachen. „Wir kommen politisch sowohl von links als auch von rechts und aus der ganzen Welt und haben unsere berufliche Laufbahn dem Schutz der Menschen gewidmet. Die derzeitige Lockdown-Politik wirkt…

Read More

Virologe Streeck: 4.000 Neuinfektionen täglich nicht mehr so schlimm

Der Bonner Virologe Hendrik Streeck warnt davor, die reinen Infektionszahlen zum Maßstab des Kampfes gegen Corona zu machen. „4.000 Neuinfektionen pro Tag zur Zeit bedeuten nicht mehr das Gleiche, was sie im März und April bedeutet haben“, schreibt er in einem Gastbeitrag für das „Handelsblatt“. Die reinen Zahlen seien nur „bedingt aussagekräftig“. … Mehr dazu: Zum iTunes Podcast-Kanal: Zum Spotify Podcast-Kanal: Unsere neue Sonderausgabe über den Coronavirus (erhältlich gedruckt oder als E-Paper) finden Sie in unserem Online-Shop: Wenn Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen möchten, können Sie das folgendermaßen tun: Vielen…

Read More

Spahn: „Es wird zu einer freiwilligen Impfung kommen“ – Regierung rechnet 2021 mit Corona-Impfstoff

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek geht weiterhin davon aus, dass es erst im kommenden Jahr einen Corona-Impfstoff für große Teile der Bevölkerung geben wird. Drei Unternehmen werden von der deutschen Regierung finanziell unterstützt: Curevac (Tübingen), Biontech (Mainz) und IDT Biologika (Dessau-Roßlau). Für die beschleunigte Erforschung von Corona-Impfstoffen hatte das Bundesforschungsministerium ein Sonderprogramm mit einem Fördertopf von 750 Millionen Euro gestartet. Der Bundesgesundheitsminister betonte ausdrücklich: „Es wird zu einer freiwilligen Impfung kommen.“ Er gehe davon aus, dass die erforderlich hohe Impfquote von 50 bis 65 Prozent durch freiwillige Impfungen erreicht werden könne. Insoweit…

Read More

Corona-Impfstoff: AstraZeneca unterbricht Tests nach Erkrankung von Probanden

Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hat vorläufig seine klinischen Tests eines Corona-Impfstoffs unterbrochen, weil es bei einem Probanden zu noch ungeklärten gesundheitlichen Problemen gekommen ist. Das Verfahren sei „freiwillig unterbrochen worden, um die Überprüfung der Sicherheitsdaten durch einen unabhängigen Ausschuss zu ermöglichen“, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag. Es soll geklärt werden, ob es sich um eine Nebenwirkung des potenziellen Wirkstoffs handelt…. Mehr dazu: Zum iTunes Podcast-Kanal: Zum Spotify Podcast-Kanal: Unsere neue Sonderausgabe über den Coronavirus (erhältlich gedruckt oder als E-Paper) finden Sie in unserem Online-Shop: Wenn Sie unsere Arbeit…

Read More

Apothekerin fordert aktuelles Statement zur Corona-Politik: Ein offener Brief an Ethikrat

Corona-Zwangstests an Flughäfen und Bahnhöfen, freiwillige Testprojekte in Schulen und Kitas. Mit unterschiedlichen Strategien wird durch Politiker versucht, die Anzahl positiv Getesteter in die Höhe zu treiben. Das veranlasst viele Menschen dazu, die Maßnahmen der Regierung und ein Vorhandensein der Corona-Pandemie zu hinterfragen. Eine Apothekerin sucht nun mit ihrem Offenen Brief Unterstützung beim Ethikrat. Mehr dazu: #CoronaPolitik #CoronaTest #OffenerBrief Zum iTunes Podcast-Kanal: Zum Spotify Podcast-Kanal: Unsere neue Sonderausgabe über den Coronavirus (erhältlich gedruckt oder als E-Paper) finden Sie in unserem Online-Shop: Mögen Sie unsere Videos? Unterstützen Sie Epoch Times. Hier…

Read More

Paul-Ehrlich-Institut äußert sich kritisch zur Sorgfaltspflicht beim russischen Corona-Impfstoff

Das Vorgehen der russischen Behörden bei der Zulassung eines Corona-Impfstoffs stößt in der Bundesregierung auf Kritik. In Europa setze die Impfstoffzulassung „hinreichende Erkenntnisse aus klinischen Prüfungen zum Beleg von Wirksamkeit und Unbedenklichkeit voraus“, sagte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Mittwochsausgaben). Dabei sei die dritte und letzte klinische Testphase „von besonderer Bedeutung“. Russland hatte das Virus vor dieser Phase zugelassen. Mehr dazu: Ärztepräsident-Corona-Impfung Mögen Sie unsere Videos? Unterstützen Sie Epoch Times. Hier Spenden: Wir freuen uns über rege Diskussionen, bitte achten Sie dabei auf eine angemessene Umgangsform!…

Read More

Corona-Krise: Bestseller-Autor Dr. Coleman fragt: „Das könnte doch unmöglich funktionieren – oder?“

1975 machte der englische Arzt und Bestseller-Autor Dr. Vernon Coleman auf die gefährliche Beziehung zwischen medizinischen Einrichtungen und Pharmazie aufmerksam. Zwei Jahre später argumentierte er in „Paper Doctors“, dass die meisten medizinischen Forderungen zum Nutzen von Forschern und Pharmaunternehmen durchgeführt werden. Damals stellte er klar, dass das Geld besser zur Gesundheitsprävention ausgegeben werden solle. Jetzt meldet er sich in der Corona-Krise zu Wort. … Man könne auch von jemandem eine Prognose erstellen lassen, die allen eine „Heidenangst“ einjage und die Leute dann mittels Medien verängstigt halten. „Du könntest – nehme…

Read More

Covid-19 Impfstoff: “Keine Wunder erwarten” — Forschungsministerin rechnet mit frühstens Mitte 2021

Das Bundesforschungsministerium will drei deutsche Unternehmen bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus finanziell fördern. Die Unternehmen böten  "aussichtsreiche Ansätze" bei der Impfstoff-Entwicklung, sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) am Mittwoch in Berlin. Die Mittel aus dem 750 Millionen Euro schweren Sonderprogramm sollten die Arbeit an den Impfstoffen beschleunigen. Die Fördergelder gehen an die Firmen BioNTech aus Mainz, CureVac aus Tübingen und IDT Biologika aus Dessau. Als Gegenleistung erwarte die Bundesregierung, "dass ein angemessener Anteil der Produktion eines zugelassenen Impfstoffes für die bedarfsgerechte Versorgung in Deutschland zugänglich gemacht wird", sagte…

Read More

MASKENBALL – Das 3. Jahrtausend #44

Die Bundesregierung lädt zum Maskenball – um die Ausbreitung eines Virus zu stoppen, das kaum noch um sich greift. Wie sinnvoll sind solche Regierungsmaßnahmen? Außerdem: Der Gesundheitsminister will neben den Infizierten jetzt auch Nicht-Infizierte erfassen. Die gelten immerhin als potentielle Nutzer eines neuartigen RNA-Impfstoffs mit kaum bekannten Nebenwirkungen. Und dass das klar ist: "Niemand" hat die Absicht, einen Impfzwang zu errichten! Die USA stellen China als Sündenbock für die Pandemie dar. Und was steckt eigentlich hinter Widerstand 2020? Über all das und mehr berichten die Journalisten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann…

Read More

WHO bezweifelt Schutz durch Antikörper – Experte empfiehlt Masken und Aufhebung der Beschränkungen

(PODCAST) Die vorliegenden wissenschaftlichen Daten erlauben es laut WHO nicht, eine "Immunitätsbescheinigung" oder ein "Unbedenklichkeitszertifikat" auszugeben: Es gebe "aktuell keinen Beweis, dass Menschen, die sich von Covid-19 erholt und die Antikörper haben, vor einer zweiten Infektion geschützt sind". Mögen Sie unsere Videos? Unterstützen Sie Epoch Times. Hier Spenden: Wir freuen uns über rege Diskussionen, bitte achten Sie dabei auf eine angemessene Umgangsform! Beleidigungen sind nicht erwünscht. Danke. Gerne dürfen Sie unsere Videos teilen, in Playlists oder auf Ihrer Homepage einbetten und so weiterverbreiten. Wir wünschen jedoch keine Uploads in Ihrem…

Read More