USA: FBI gibt Informationen zu Seth Rich nicht heraus

Der Tod des ehemaligen Mitarbeiters der US-Demokraten Seth Rich gilt offiziell als ein missglückter Raubüberfall. Rich wurde in der Nähe seines Hauses zweimal in den Rücken geschossen. Gestohlen hat der Täter aber offenbar nichts. Viele Beobachter sind der Ansicht, Seth Rich könnte während des US-Wahlkampfes 2016 etwas mit der Weitergabe der DNC-E-Mail an Wikileaks zu tun gehabt haben. Auch Wikileaks Gründer Julian Assange machte entsprechende Andeutungen. Der US-Anwalt Ty Clevenger hat gemäß Informationsfreiheitsgesetz beim FBI um Einsicht in die Ermittlungen und Daten bezüglich Seth Rich gebeten. Doch die Behörde scheint…

Read More

Anwältin von Epstein-Opfer: Prinz Andrew verweigert Zusammenarbeit mit FBI

Gloria Allred, prominente Rechtsanwältin und Bürgerrechtlerin, vertritt mehrere Opfer des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein, der ein System zum Sexhandel mit Minderjährigen für einflussreiche Freunde und Geschäftspartner betrieben haben soll. Sie wirft dem britischen Prinzen Andrew, einem ehemaligen Freund und angeblichen Mittäter Epsteins, vor, die Zusammenarbeit mit dem FBI in dem Fall zu verweigern. Wie Gloria Allred am Montag erklärte, habe man Prinz Andrew bereits Anfang Dezember schriftlich dazu aufgefordert, mit dem FBI zusammenzuarbeiten und den Ermittlern Informationen über Jeffrey Epstein bereitzustellen. In dem Fall ging es um eine anonyme Klägerin mit…

Read More