RT-Projekt zu 75 Jahren Kriegsende: Veteranin Anna Terjochina wartet auf eure Briefe

Die erste Geschichte in unserem Projekt #PostDesSieges kommt nicht von der Frontlinie. Es ist die Geschichte vieler unserer Großmütter und Urgroßmütter, die den Krieg im Hinterland überlebt haben, aber ohne die es keinen Sieg gegeben hätte. Im Jahr 1941 erfuhr Anna Terjochina, dass sie schwanger war. Im selben Jahr wurde ihr Ehemann im Krieg vermisst. Anna war damals 21 Jahre alt. Sie heiratete nicht mehr und zog ihren Sohn alleine groß. Während des Krieges arbeitete sie als Lehrerin. Nach dem Unterricht sägte sie sogar Holz für ein Krankenhaus.
Jetzt ist Anna Terjochina ganz allein und bittet euch, ihr zum Tag des Sieges Briefe zu schreiben. Adresse: 111020, Moskau, Uliza Borowaja 3/1, an Anna Georgijewna Terjochina.
Wir werden alle eure Briefe weiterleiten.
Eure Fragen und Videobotschaften könnt ihr auch an pochtapobedy@rttv.ru schicken.

Mehr auf unserer Webseite:

Folge uns auf Facebook:
Folge uns auf Twitter:
Folge uns auf Instagram:

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

Mehr Informationen zum Thema Geistheilung oder spirituelles Heilen unter auf der Seite der Deutschen Heilerschule

Aktuelle Bücher und Literatur zum Thema:

 

>

Related posts