„Das macht die Sache noch schlimmer“ – Hirnforscher Dr. Gerald Hüther

Ein Mensch in einer Angstsituation, zu der auch die Corona-Krise gehöre, überlege, was ihm geholfen hat, derartige Probleme zu überwinden. Manche würden zu der Erkenntnis gelangen, dass sie aus schwierigen Situationen herauskommen, indem sie sich an die Regeln halten. „Derartige Verhaltensweisen werden im Gehirn verankert“, erklärt Hirnforscher Dr. Gerald Hüther. Im späteren Leben würden die Menschen dann immer dazu neigen, dass zu machen, was ihnen gesagt wird.

Andere Menschen hingegen hätten die Erfahrung gemacht, dass sie sich nicht auf andere verlassen können und in Nöte geraten sind, wenn sie auf andere gehört haben.

Mehr dazu:

Zum iTunes Podcast-Kanal:

Zum Spotify Podcast-Kanal:

Unsere neue Sonderausgabe über den Coronavirus (erhältlich gedruckt oder als E-Paper) finden Sie in unserem Online-Shop:

Mögen Sie unsere Videos? Unterstützen Sie Epoch Times. Hier Spenden:

Wir freuen uns über rege Diskussionen, bitte achten Sie dabei auf eine angemessene Umgangsform! Beleidigungen sind nicht erwünscht. Danke.

Gerne dürfen Sie unsere Videolinks teilen, in Playlists oder auf Ihrer Homepage einbetten. Bitte respektieren Sie unsere Urheberrechte. Danke sehr.

——————
💎 Folgt uns auf Facebook:
💎 Folgt uns auf Telegram:

(c) 2020 Epoch Times

Mehr Informationen zum Thema Geistheilung oder spirituelles Heilen unter auf der Seite der Deutschen Heilerschule

Aktuelle Bücher und Literatur zum Thema:

 

>

Related posts